| Inhaltsverzeichnis | Impressum | Kontakt
 
 
Startseite

Ausführliche Meldungen

16.09.2016 Kategorie: Veranstaltungen

Gästeschießen mit der Patenkompanie

Premiere beim Gästeschießen mit der Patenkompanie. Erstmalig fand heute das Gästeschießen nach der Zusammenlegung der Patenkompanie, mit der 4 Kompanie des Versorgungsbataillons 141, mit den beiden Ortschaften Mariensee und Wulfelade statt. Platzierung:   1. Friedhelm Klingemann mit 166 Ring 2. Stefan Thies mit 164 Ring 3. Friedrich Suhr mit 158 Ring


Das Gästeschießen hat schon eine langjährige Tradition. Und so ist es kaum verwunderlich, dass sich auch dieses Jahr wieder rund 20 Personen zum Gästeschießen anmeldeten. Wann sonst, können Zivilisten unter der fachkundigen Anleitung von Soldaten mit dem Sturmgewehr G 36 ihre Treffgenauigkeit unter Beweis stellen.

An einem sonnigen Herbsttag, wurden wir von unserer Patenkompanie zum Gästeschießen abgeholt. Dieses fand wieder in der Wilhelmsteinkaserne in Luttmersen statt. Bei der hervorragend geplanten und durchgeführten Übung geplant von Oberleutnant Nehlsen, geht unser besonderer Dank von hier aus auch noch mal an die Soldatinnen und Soldaten unserer Patenkompanie, die es uns an nichts fehlen ließen, und diesen Tag möglich machen. Ein enormer Aufwand wurde betrieben unter der Leitung von Kompaniechef Frau Hauptmann Schuster. Von einer Waffenschau, über eine Verladeübung eines Leopardpanzers auf einen Tieflader, bis hin zu einer Rundfahrt mit dem Bergepanzer über das Übungsgelände der Kaserne, war es ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm was sich uns bot, neben dem Gästeschießen. Auch bei der Verpflegung fehlte es dank der Planung von Oberstabsfeldwebel Thomas Wüsthof an nichts. Angefangen von gekühlten Getränken, Kaffee und Kuchen, bis hin zum abendlichen Grillen, war für das leibliche Wohl gesorgt.

Nach der Sicherheitseinweisung durch den Sicherheitsoffizier Hauptfeldwebel Tissen, konnten wir nun unser Können unter Beweis stellen. Geschossen wurde mit dem Sturmgewehr G 36 mit zwölf Schuss Munition. Drei Schuss dienten der Übung, damit wir uns auf den Haltepunkt einstellen konnten. Neun Schuss gingen dann in die Wertung, wo eine maximale Punktzahl von 90 Ring erreicht werden konnte. Jeder Teilnehmer hatte zwei Durchgänge, wo die Punktzahl dann addiert wurde. Somit ergab sich eine maximale Punktezahl von 180 Ring. Dies galt ebenso für die Soldatinnen und Soldaten unserer Patenkompanie, die sich dem Gästeschießen anschlossen. Die Wertung wurde dann in Soldaten und Zivilisten getrennt.

Auch wenn das Ergebnis der Soldaten erheblich höher ausfiel, was ja auch beruhigend ist, können wir uns mit dem Schießergebnis durchaus sehen lassen.

Nach dem Schießen ergab sich folgendes Ergebnis bei den Zivilisten:

  1. Friedhelm Klingemann mit 166 Ring
  2. Stefan Thies mit 164 Ring
  3. Friedrich Suhr mit 158 Ring

Nach der Siegerehrung, durchgeführt von Frau Hauptmann Schuster, verbrachten wir noch einige gemütliche Stunden, bis wir dann alle wohlbehalten wieder in den Ortschaften eintrafen.