| Inhaltsverzeichnis | Impressum | Kontakt
 
 
Startseite

Ausführliche Meldungen

02.07.2011 Kategorie: Allgemeines
Von: Reinhard, Scharnhorst

Wulfelade ist Sieger im Dorfwettbewerb 2011 der Region Hannover

Die Bewertungskommission hat Wulfelade gemeinsam mit Hagen punktgleich auf den ersten Platz gesetzt. Das gab es bisher noch nie! Dadurch entfällt ein zweiter Platz, Dritter ist Otze, Stadt Burgdorf. Insgesamt nahmen nur neun Dörfer aus den 20 Städten und Gemeinden der Region am Wettbewerb teil, sechs davon allein aus der Stadt Neustadt. Die drei erstplatzierten Dörfer haben sich damit für den Landeswettbewerb qualifiziert!


Die Bewertungskommission unter Führung des Regionspräsidenten Hauke Jagau zeigte sich bei der Besichtigung am 01. Juli anfangs skeptisch, ob das mit 409 Einwohnern mit Abstand kleinste Dorf im Teilnehmerfeld in der Konkurrenz bestehen könnte. Nach kurzer Begrüßung durch Ortsbürgermeister Heiner Zieseniß führte Reinhard Scharnhorst die Kommission auf einem Treckergespann durch das vom Arbeitskreis Dorfwettbewerb minutiös ausgearbeitete Programm durch das Dorf und die nördliche Feldflur. Dabei wurde er tatkräftig unterstützt von den Arbeitskreismitgliedern Stefan Thies (Ortsfeuerwehr), Friedhelm Klingemann (Ortsvertrauensmann), Martin Suhr (Ortsrat), Wilfried Stelling (Windparkinteressenten/Landwirt), Heiner Zieseniß (TSV Mariensee-Wulfelade) und H.-Peter Olescher (Waldbad).

Bewertungskriterien waren u. a. ein Leitbild, Planungskonzepte zur Dorfentwicklung, Stabilisierung nachhaltiger Dorfstrukturen, soziales und kulturelles Leben, bauliche Gestaltung und Begrünung und Umweltschutz. Wulfelade konnte offensichtlich trotz verleichsweise bescheidener Infrastruktur mit vielen Dingen punkten, die seit den Dorfwettbewerben seit Anfang der 1990-iger Jahre hier konsequent umgesetzt wurden.

Insbesondere konnte mit der Innenentwicklung (z. B. Um- und Nachnutzung ehem. landwirtschaftlicher Hofstellen), dem Erhalt von Baudenkmalen, der Entwicklung von Neubaugebieten für die einheimische Bevölkerung und Straßensanierungen durch Anliegerinitiativen gepunktet werden. Weiterhin ist das aktive Vereinsleben, die Jugendarbeit in den Vereinen einschließlich der Feuerwehr und das hohe ehrenamtliche Engagement bei der Errichtung und Unterhaltung von Vereinseinrichtungen (z. B. Sportheim, Dorfgemeinschaftshau, Feuerwehrgerätehaus) gut angekommen. Dicke Punkte konnten auch bei der Energieerzeugung aus regenerativen Energiequellen (Windpark-Repowering, Fotovoltaik-Anlagen, geplante Biogasanlage mit Nahwärmekonzept) eingefahren werden. Den Ausschlag dürfte schließlich das Highlight am Ende der Besichtigungsfahrt, das Wulfelader Waldbad gegeben haben, das seit 1993 in der Trägerschaft des Vereins geführt wird und mit großem Aufwand und riesigem Engagement technisch und optisch durch den Verein auf den Stand der Zeit gebracht worden ist.

Am Abend vor Aufbruch zur Feldrundfahrt des CDU-Ortsverbandes und Wulfelader Landwirten konnte Reinhard Scharnhorst den rund 55 erschienen Teilnehmern offiziell die frohe Botschaft vom ersten Platz mitteilen. Damit hat sich Wulfelade für den nachfolgenden Landeswettbewerb qualifiziert. Glückwünsche dazu überbrachten Bürgermeisterkandidatin Cornelia Schulze und Ortsbürgermeister Heiner Zieseniß.

Allen, die sich an der Vorbereitung und Durchführung dieses Wettbewerbes in Wulfelade beteiligt haben, sei an dieser Stelle nochmals herzlich gedankt. Der Dank des Arbeitskreises gilt aber auch allen Einwohnerinnen und Einwohnern, die ihre Grundstücke zur Besichtigung auf Vordermann gebracht und damit zum positiven Gesamterscheinungsbild maßgeblich beigetragen haben. Ein ganz besonderer Dank gilt aber dem freundlichen Serviceteam im Waldbad!