| Inhaltsverzeichnis | Impressum | Kontakt
 
 
Startseite

Ausführliche Meldungen

02.01.2011 Kategorie: Veranstaltungen
Von: Reinhard, Scharnhorst

Winterwanderung zum Ausklang des Jahres 2010

Dick vermummt und mit festem Schuhwerk trafen sich am Vormittag des 29. Dezember 2010 trotz eisiger Temperaturen von unter - 5 ° C und knietiefem Schnee rund 20 Wulfelader/Innen, um das Jahr mit einer zünftigen Winterwanderung entlang der Gemarkungsgrenze zu verabschieden.


´Nachdem im vergangenen Jahr der westliche Abschnitt der Gemarkungsgrenze zu den Nachbarn in Mariensee, Hagen und Dudensen erwandert wurde, ging es dieses Mal vom Feuerwehrgerätehaus zunächst in Richtung Basse, um den südlichen und östlichen Gemarkungsgrenzverlauf ins Visier zu nehmen. Unter den rund 20 Teilnehmern konnte Reinhard Scharnhorst als Organisator und Wanderführer dieses Mal auch Ortsbürgermeister Heiner Zieseniß begrüßen. Die Wanderung folgte dann dem Lauf des Hagener Baches bis zu dessen Einmündung in die Leine und dann entlang der Leine auf dem Deich bis an die Grenze zu Averhoy und Evensen. Durch die Marsch ging es dann fernab von Straßen und Wegen querfeldein der Grenze folgend bis zur Kreuzung mit der Landesstraße L 191 und von dort zum Grillplatz am Waldbad. Hier hatte Felix Klingemann bereits ein wärmendes Lagerfeuer entfacht und Elke Brückner und Marion Scharnhorst hatten heiße Getränke und Schmalzbrote zur Stärkung vorbereitet. „Ohne dass die Wanderroute mit einem Traktor präpariert und begehbar gemacht worden wäre, hätten wir diese Strecke durch den knietiefen Schnee heute sicher nicht geschafft“, war man sich unter den Teilnehmern einig und dankte Ortsvertrauensmann Friedhelm Klingemann für diese Serviceleistung. Zum gemütlichen Ausklang traf man sich abschließend in fröhlicher Runde im Gasthaus Bartling zu einem gemeinsamen Essen. Ein Quiz über Fragen zur Gemarkung und zum Leinefluss konnte Felix Klingemann vor Antje Richter und Christiane Suhr knapp für sich entscheiden. In 2011 soll nun wiederum ‚zwischen den Jahren’ der dritte und letzte Abschnitt der insgesamt rund 17 km langen Gemarkungsgrenze angegangen werden. Dann wird es durch das Naturschutzgebiet ‚Evenser Moor’ zur nördlichen Gemarkungsgrenze vorbei am Windpark Wulfelade ins Bürener Holz gehen. Bis dahin alles Gute!