| Inhaltsverzeichnis | Impressum | Kontakt
 
 
Startseite

Ausführliche Meldungen

16.11.2012 Kategorie: Allgemeines
Von: Reinhard Scharnhorst

Wulfelader nehmen Ehrung für die Teilnahme am Dorfwettbewerb auf Landesebene entgegen

Eine Abordnung des Arbeitskreises Dorfentwicklung unter Führung von Ortsbürgermeister Heiner Zieseniß und Arbeitsgruppensprecher Reinhard Scharnhorst hat in Hannover in der Geschäftsstelle des Niedersächsischen Landkreistages im Rahmen einer Feierstunde die Urkunde in Empfang genommen.


Die Jury hat die Wulfelader Leistung mit nachstehem Redebeitrag gewürdigt:

Wulfelade mit seinen ca. 400 Einwohnern war dieses Jahr der kleinste von der Jury
besuchte Ort. Sein Leitbild "Aktiv und engagiert in Wulfelade" war bei der Präsentation
gut nachvollziehbar. Besonders positiv aufgefallen ist die kleine gute Idee mit dem
Motivations-T-Shirt mit dem ebensolchen Aufdruck.
 
Wulfelade ist zwar immer noch landwirtschaftlich geprägt, mit zur Zeit fünf
Haupterwerbs- und drei Nebenerwerbsbetrieben, hat aber über Vernetzung mit den
Nachbarorten und der guten ÖPNV-Verbindung nach Neustadt am Rübenberge auch
gute Einbindungen in das wirtschaftliche Leben der Region.
 
Ein auffällig positiver Aspekt war die zukunftsweisende Diskussion über
Energieerzeugung und -verwendung in Wulfelade. Der Bau des Nahwärmenetzes, die
Windparkinteressengemeinschaft, die Einrichtung des Windparks, der
Holzhackschnitzelheizung und der Biogasanlage sowie die ortsbezogene Beteiligung
über Genossenschaftsmodelle sind beispielhaft. Dabei darf bei dem Repowering der
Windkraftanlagen und beim Konflikt mit dem umgebenden Landschaftsschutzgebiet der
Schutz der dorfbildprägenden Storchennester - die zum Teil seit 80 Jahren existieren -
nicht aus den Augen gelassen werden.
 
Wulfelade hat ein qualitätsvolles Ortsbild mit stimmigen Dach- und Fassadengestaltungen, interessanten Umnutzungen und altem Eichen- und Lindenbestand sowie in privaten Gärten Gemüse, Stauden, Rosenanpflanzungen, Hausbegrünungen, Kletterrosen oder Wein, positive Gestaltungsansätze bzw. Gestaltungsausprägungen. Die Einwohner setzen sich gut für ihr Dorf ein.
 
Zukunftsorientiert hat sich Wulfelade mit anderen Vereinen zusammengeschlossen,
(z. B. mit dem Sportverein Mariensee). Vereine wie auch die Freiwillige Feuerwehr
und die Landfrauen sind etabliert. Hervorheben möchte ich die jährliche Maiversammlung, an der das ganze Dorf teilnehmen kann, Meinungen geäußert werden können und abgestimmt wird.

Außerordentlich positiv fiel das Engagement der Dorfgemeinschaft für sonst nicht
finanzierbare Aktivitäten auf, erwähnenswert speziell bei dem Freibad, das beeindruckt
und der Anlage und Pflege von Grün- und Spielbereichen sowie dem Dorfgemeinschaftshaus, das jedoch auch noch entwicklungsfähig ist. Die Sanierung ist
geplant. Eine offene und aktive Auseinandersetzung mit den Schwächen des Dorfes
könnte noch zu weiteren Verbesserungen führen. Die intensiv genutzte Feldflur könnte
mit ihren Anpflanzungen noch positiv entwickelt werden, Pflanzstreifen ergänzt oder
neu angelegt werden.

Obwohl man sich rechtzeitig bei den entwickelten Bebauungsplänen mit Auflagen wie Grundstücksgrößen, Dachneigungen, Materialien oder Farben auseinandergesetzt hat,
ist bei der Einbindung der Baugebiete in die Landschaft auch noch Verbesserungsbedarf
vorhanden.

Vielleicht besteht für Wulfelade die Möglichkeit, sich der touristischen Entwicklung
anzunehmen und in Verbindung mit dem Freibad Radwanderern ein entsprechendes
Angebot zu bieten. Z. B. könnte ein Heu-Hotel eine interessante Einkommenskombination für einen landwirtschaftlichen Betrieb darstellen, zumal es trotz allem auch Leerstände in Wulfelade gibt. Wulfelade hat sich 20 Jahre nicht mehr am Wettbewerb beteiligt, ist zum integrierten ländlichen Entwicklungskonzept ILEK angemeldet und sollte auch nach Ansicht der Jury in ein Dorferneuerungsprogamm aufgenommen werden.

Carsten Hettwer
Leiter der Bewertungskommission