| Inhaltsverzeichnis | Impressum | Kontakt
 
 
Startseite » Über Uns » Balkeninschriften

Balkeninschriften in Wulfelade

Balkeninschriften zieren die alten Fachwerkhäuser unserer unmittelbaren Heimat Niedersachsen. Sie drücken die Freude der Erbauer aus, danken Gott und bitten ihn um seinen Schutz. Der Eigentümerstolz zeigt in großen Buchstaben die Erbauer an. Gleichwertig stehen Mann und Frau mit ihren Namen, selten, und wohl erst in späteren Jahren schleicht sich ein kleines geb. vor den Frauennamen. Wer die inhaltreichen und umfassenden Eheverträge des 19. Jahrhunderts kennt, weiß, dass die Anteile, die beide Eheleute in die Ehe einbrachten und die zum Hausbau aufgebracht wurden, gleichteilig waren. Natürlich unterschieden in die wohlhabenden Voll- und Halbmeier und die ärmeren Höfelinge und Brinksitzer.

Moritzgraben 20 – Familie Theisz – früher: Lühring - Lammers

Moritzgraben 13 – Familie Stelling – früher: Rabe Bau- und Zimmermeister:  H. Bohm

Moritzgraben 26 – Familie Bothmer

Moritzgraben 24 – Familie Schomburg – früher: Schöneberg

Moritzgraben 24 – Familie Schomburg

Moritzgraben 16 – Familie Röver - füher: Lüßenhop

Moritzgraben 18 – Torbogen der Scheune der Familie Röver – früher: Lüßenhop

Moritzgraben 9 – Familie Döpke

Moritzgraben 14 – Familie Klingemann - füher: Bartels

Wulfelader Straße 11 – Torbogen – Familie Hanker – früher: Öhlerking – Kuhls

Wulfelader Straße 13 – Familie Eickelberg – früher: Döpke

Wulfelader Straße 18 – Familie Köhler-Stünkel – früher: Ferdinand Kruse